x

Kostenlos

Schnelle Preisberechnung

x

Schützenfest, Volksfest, Schützenkönig, Schützenkönigin, Deutschland, Österreich, Schweiz
3
4
Interessantes / 20. Juni 2024

Schützenfest – Herkunft und Tradition

Schützenfeste werden noch in vielen Regionen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz als Volksfest gefeiert. Je nach Region und Ort kann das Schützenfest unterschiedlich gefeiert werden. Waren Sie bereits auf einem Schützenfest in Ihrer oder einer anderen Region? Welche Besonderheiten sind Ihnen aufgefallen? Hinterlassen Sie uns einen Kommentar.

Schützenfeste sind traditionelle Volksfeste, die hauptsächlich im deutschsprachigen Raum, besonders in Deutschland, Österreich und der Schweiz stattfinden. Vereinzelt finden Schützenfeste aber auch in den Niederlanden und den Vereinigten Staaten statt. Schützenfeste haben eine lange Geschichte und gehen oft auf mittelalterliche Schützenbruderschaften zurück. Meist finden sie im Sommer statt und sind mit Paraden, Schießwettbewerben, Musik, Tanz, Essen und Trinken verbunden. Der Höhepunkt vieler Schützenfeste ist das Königsschießen, bei dem ein Schützenkönig oder eine Schützenkönigin gekrönt wird. Dieser Ehrentitel wird oft durch ein Schießturnier oder ein anderweitiges Wettkampfverfahren ermittelt.

 

Geschichtlicher Hintergrund reicht bis ins Mittelalter

Im Mittelalter mussten die Städte sich mit Stangenwaffen auf Pferden vor Plünderern schützen, deswegen bildeten die Verteidiger kleine Vereine. Diese kann man mit einer Bürgerwehr vergleichen. Im Jahr 924 erließ König Heinrich I. ein Gesetz, welches die Bürgerwehren zum Teil der Stadtverteidigungen erklärte. Um die Verteidiger gut vorzubereiten, wurden Übungen und Musterungen durchgeführt. Zur Stärkung des Selbstbewusstseins und einer besseren Präsenz in der Öffentlichkeit wurden regelmäßig Festlichkeiten veranstaltet. Die militärische Bedeutung hat jedoch im Laufe der Zeit an Bedeutung verloren.

 

Traditionen des Schützenfestes

Obschon jede Region eigene Traditionen beim Schützenfest hat, gibt es dennoch einige, die überall gefeiert werden. Während verschiedener Wettkämpfe messen sich die Teilnehmer beim Scheibenschießen, Vogelschießen oder in anderen Disziplinen. Im Zentrum steht meist ein Wettschießen bei dem ein Schützenkönig oder eine Schützenkönigin gekürt wird. Einige davon möchten wir Ihnen nun gerne vorstellen.

1. Die Wahl des Schützenkönigs oder der Schützenkönigin

Die Krönung des Schützenkönigs ist ein zentraler Bestandteil fast jedes Schützenfestes. Diese Wahl kann entweder vor Beginn oder während des Festes stattfinden, abhängig von den Bräuchen des jeweiligen Schützenvereins. Üblicherweise treten die Kandidaten in einem Wettschießen gegeneinander an. Die Anzahl der Schüsse variiert je nach Verein, manche bieten nur einen einzigen Schuss an, während andere bis zu zehn Schüsse erlauben. Der Sieger wird anhand bestimmter Regeln ermittelt, welche die Präzision und Leistung der Schützen berücksichtigen.

Der Schützenkönig bzw. die Schützenkönigin übernimmt repräsentative Aufgaben für den Verein bis zur nächsten Wahl. Seine Krönung wird oft mit großem Jubel gefeiert, manchmal sogar mit einem festlichen Umzug vom Ort des Schießwettbewerbs zum Festplatz. Einige Schützenvereine wählen nicht nur einen Schützenkönig oder eine Schützenkönigin, sondern haben separate Wettbewerbe für verschiedene Kategorien, wie beispielsweise Jugend- oder Luftpistolenschützen.

2. Schützenumzüge

Die Schützenumzüge sind ein Höhepunkt vieler Schützenfeste und erfreuen sich großer Beliebtheit. Sie sind oft nicht nur eine Angelegenheit der Schützenbruderschaften, sondern werden auch von den Bürgern begleitet. Diese Umzüge sind oft prächtig inszeniert und bieten eine Gelegenheit für die gesamte Gemeinschaft, zusammenzukommen und zu feiern.

 

Der längste Schützenumzug der Welt findet jährlich in Hannover statt und zieht über 100.000 Besucher an. Diese spektakuläre Veranstaltung erstreckt sich über eine Strecke von 3,5 Kilometern und beinhaltet Festwagen, regionale und internationale Gäste, Musiker, geschmückte Kutschen und vieles mehr. Das Ereignis ist sogar im Fernsehen zu sehen.

 

3. Vogelschießen

Beim "Vogelschießen", auch bekannt als "Adlerschießen", wird heutzutage kein echter Vogel mehr verwendet. Stattdessen werden Holzmodelle auf einer langen Stange platziert, die von den Schützen abgeschossen werden müssen. Der Gewinner dieses Wettbewerbs wird oft zum neuen Schützenkönig ernannt. Laut den Regeln kann der König entweder derjenige sein, der es schafft, den Vogelrumpf zu teilen oder das letzte verbleibende Teil abzuschießen oder aber derjenige, der nach einem vorgegebenen Punktesystem die meisten Punkte erzielt.

 

Das größte Schützenfest der Welt

In Hannover wird das größte Schützenfest der Welt veranstaltet, das auf einem 10 Hektar großen Festplatz stattfindet. Fünf Haupt-Festzelte bieten ein vielfältiges Rahmenprogramm, während rund 250 Schausteller für Unterhaltung für alle Altersgruppen sorgen. Zusätzlich zu den Hauptzelten gibt es etwa 60 kleinere Zelte auf dem Gelände. Das Schützenfest beginnt mit einem imposanten Schützenausmarsch, an dem Tausende von Teilnehmern, darunter Schützen, Spielmannszüge und Kapellen, teilnehmen. Die Parade ist besonders durch die kreativen Festwagen, Rikschas und Kutschen gekennzeichnet. Das Hannoveraner Schützenfest erstreckt sich über einen Zeitraum von 10 Tagen und zieht etwa eine Million Besucher in die Stadt.

 

ÄHNLICHE BEITRÄGE

25. Februar 2021
Fersentalerische,Italien, Sprachinsel, Bersntol, Valle dei Mocheni, Fersental, Deutsch
Interessantes
3 MIN
24
view
In Italien gibt es viele deutsche Sprachinseln. Eine davon ist das Felsentalerische im Fersental oder Valle dei Mocheni wie die It...
09. September 2021
Sprachinseln, Sloweniendeutsche, Slowenien, Banovina, Gottscheer, Zarzer
Interessantes
3 MIN
28
view
Eine weitere deutsche Sprachinsel befindet sich in Slowenien, wo die Sloweniendeutschen in der damaligen Drau-Banovina lebten. Wel...