x

Kostenlos

Schnelle Preisberechnung

x

3
27
Lokalisierung / 17. März 2022

Was ist der Unterschied zwischen Lokalisierung und Übersetzung?

Bei der Übersetzungsarbeit unterscheidet man zwischen Übersetzung, Lokalisierung und Transkreation. In einem anderen Artikel haben wir geklärt, was der Unterschied zwischen Translation und Transcreation ist. Im folgenden Beitrag möchten wir uns den Unterschied zwischen Übersetzung und Lokalisierung genauer ansehen.

 

Was versteht man unter dem Begriff Übersetzung?

Die Begriffe Übersetzung und Lokalisierung werden meist synonym verwendet, dabei bezeichnen sie unterschiedliche Übersetzungsprozesse. Beim Übersetzen wird die Ausgangsversion eines Textdokuments oder digitaler Inhalte in eine Zielsprache übertragen, indem die Wörter von einer Sprache in die andere übersetzt werden. Obschon eine gute Übersetzung keine Wort-für-Wort-Übertragung sein sollte, ist der Text dennoch sehr nah am Ausgangstext und nimmt wenige Anpassungen vor. Jedoch ist eine wortwörtliche Übersetzung nicht immer angebracht, sodass eine Anpassung an die Gepflogenheiten des Ziellandes notwendig ist.

 

Beispiel: Die Übersetzung einer Webseite

Beispielsweise kann man die Inhalte einer Webseite übersetzen, um sie Nutzern in einer anderen Sprache zugänglich zu machen. Auf einer Website werden Informationen und Beschreibungen von Produkten oder Dienstleistungen bereitgestellt, die für den Nutzer wichtig sind. Ferner sind

 

Multimedia-Inhalte wie Bilder (die Text enthalten), Videos und PDF-Dateien übersetzbare Inhalte.

 

Aber auch Materialien für Marketingmaßnahmen müssen übersetzt werden:

  • E-Mails für Marketingkampagnen/Newsletter
  • E-Mails mit Bestellbestätigungen
  • Broschüren oder E-Books
  • Kataloge
  • Anwendungen

 

Doch insbesondere bei Marketingmaßnahmen ist eine wortwörtliche Übersetzung oftmals nicht möglich, sodass eine sprachliche Anpassung an die Gepflogenheiten und Besonderheiten des Ziellandes erfolgen muss.

 

Was bedeutet der Begriff Lokalisierung?

Demnach geht die Lokalisierung weiter über eine sprachliche Wort-für-Wort-Übertragung der klassischen Übersetzung hinaus und gebraucht Wörter und Sätze, die den kulturellen Interessen des Ziellands angepasst sind. Durch die Nutzung einer regional bevorzugten Übersetzung sorgen sie für ein größeres Interesse und Engagement unter den Nutzern. Hierbei spielt die Verwendung von regionstypischen Ausdrücken und Auswahl spezifischer Wörter eine wichtige Rolle. Elemente wie Währungen, Zahlungsmethoden und Produktmaßen werden ebenfalls lokalisiert, um den regionalen Standards zu entsprechen.

Außerdem erfolgt eine Anpassung der Bilder und Werbekampagnen, welche die Kultur, Feiertage und Bräuche des Ziellandes berücksichtigen.

 

Man kann also sagen, dass die Lokalisierung die Übersetzung und Anpassung von Inhalten an das jeweilige Zielland ist. Dabei werden unter anderem die Wörter aus der Ausgangssprache in die Zielsprache übertragen, aber auch der Zieltext analysiert.

 

Welche Aufgaben hat der Übersetzer bei der Lokalisierung?

Bei der Lokalisierung muss der Übersetzer die Sprache adaptieren, indem er ein geeignetes sprachliches Äquivalent findet, anstatt eine wortwörtliche Übersetzung vorzunehmen. Außerdem passt er auch die Gestaltung des gesamten Textes an die Gepflogenheiten des Ziellandes an; inbegriffen sind auch das Layout und die Farbgebung. Ferner muss das Format angepasst werden (z.B. Schreibweise von Telefonnummern, Uhr- und Datumsformat, Maßeinheiten etc.). Der Übersetzer muss ebenfalls Symbole und Grafiken an den Standard der Zielkultur anpassen.

 

Das wird angepasst:

  • Datum (Reihenfolge von Tag, Monat und Jahr)
  • Zeitangaben (12-Stunden- oder 24-Stunden-Format)
  • Telefonnummern-Formate (Länder- und Stadt-Vorwahlen)
  • Maßeinheiten (Zentimeter, Inch, Gramm, Pfund usw.)
  • Temperaturen (Celsius, Fahrenheit)
  • Währungen (Euro, Pfund, Dollar)
  • Kleidergrößen

 

Nur durch diese Anpassungen kann das Ergebnis der Lokalisierung den geschäftlichen Gepflogenheiten und den kulturellen Gegebenheiten der Zielkultur entsprechen, den Eindruck erwecken, dass die Übersetzung eigens für den kulturellen und sprachlichen Hintergrund der Zielgruppe entwickelt wurde und die ursprünglich beabsichtigte Bedeutung vermitteln.

 

Warum ist die Lokalisierung wichtig?

Nicht immer übermittelt eine wortwörtliche Übersetzung die ursprüngliche Botschaft, daher ist eine Lokalisierung durch Anpassung an kulturelle Gepflogenheiten notwendig. Es gibt viele lustige Beispiele, die zeigen, dass Firmen besser auf eine Transkreation oder Lokalisierung hätten setzen sollen. Besonders bekannt sind dabei der Mitsubishi Pajero und der Webseiten-Baukasten-Anbieter Wix.

 

  • Mitsubishi Pajero, denn auf Spanisch bedeutet Pajero, „Wichser“.
  • Ford Pinto, denn im brasilianischen Portugisisch bedeutet Pinto, „kleiner Pimmel“. Daher heißt er nun in Brasilien „Corcel“ (Pferd).
  • Coca-Cola übersetzte den Markennamen auf Chinesisch mit „Kou-ke-kou-la“, was allerdings in einem spezifischen Dialekt „Kaulquappe beißt in Wachs“, „Beiß in die wächserne Kaulquappe“ oder „das mit Wachs gestopfte weibliche Pferd“ bedeutet. Nun heißt es „Ke-kou-ke-le“, was „schmackhaft und glücklich“ bedeutet.

 

 

 

ÄHNLICHE BEITRÄGE

29. Dezember 2022
Sprachquiz, Sprachkuriositäten, Quiz, Sprachspiele
Interessantes
4 MIN
10
view
Falls Sie schon länger unsere Blogbeiträge lesen, wissen Sie bestimmt, dass wir Sprachspiele jeglicher Art mögen. Daher haben wir...
05. November 2020
Kaktus, Kakteen, Modus, Modi, plural, plurale pluralbildung, singular
Grammatik
3 MIN
79
view
Kennen Sie die Mehrzahl von Kaktus, Atlas, Taxi, Bonus, Visum, Hass, Theater, Modus, Publikum und Abakus? Grundsätzlich stellt die...