Kostenlos

Schnelle Preisberechnung

x

Kaktus, Kakteen, Modus, Modi, plural, plurale pluralbildung, singular
3
23
Grammatik / 05. November 2020

Komplizierte Plurale – Kennen Sie die Plurale dieser Wörter?

Kennen Sie die Mehrzahl von Kaktus, Atlas, Taxi, Bonus, Visum, Hass, Theater, Modus, Publikum und Abakus? Grundsätzlich stellt die Mehrzahlbildung im Deutschen kein Problem dar, doch in einigen Fällen kann Sie einem bei komplizierten Pluralen auch Kopfzerbrechen bereiten. Insbesondere dann, wenn Nomen einen unregelmäßigen Plural haben oder der Singular dem Plural entspricht.

Hinzukommen Nomen, die nur im Singular oder Plural existieren und keinen Plural bzw. Singular besitzen. Schwierig wird es auch dann, wenn im Journalismus sogenannte Hochstaplerplurale als Mittel der Pseudoakkuratesse gebraucht werden, die schlichtweg falsch sind. Schnell neigt der Leser dazu, jene falschen Plurale als korrekt anzusehen.

 

Nomen mit Sonderformen bei der Pluralbildung

Nomen, die Sonderformen bei der Pluralbildung aufweisen und unregelmäßige Plurale, die auf unterschiedliche Weise gebildet werden können:

 

Singular

Plural

der Abakus

die Abaki

das Album

die Alben

der Atlas

die Atlanten oder Atlasse

der Bonus

die Bonusse

der Embryo

die Embryonen oder Embryos

die Firma

die Firmen

der Globus

die Globen oder Globusse

Der Kaktus

die Kakteen

das Komma

die Kommas oder die Kommata

das Lexikon

die Lexika oder die Lexiken

das Lob

die Lobe

das Museum

die Museen

die Pizza

die Pizzen oder die Pizzas

die Sphinx

die Sphinxe oder Sphingen

das Taxi

die Taxis

das Visum

die Visa

 

Warum heißt es „der Bonus – die Bonusse“, aber „der Modus – die Modi“?

Der Plural von Bonus lautet nicht Boni, sondern Bonusse. Das Wort Bonus ist keine Entlehnung aus dem Lateinischen und demnach ist i keine deutsche Pluralendung. Der Plural von Bonus ist laut deutscher Grammatik Bonusse, da auf ein starkes Maskulinum bei der Pluralbildung ein -e folgt, ebenso wie bei „der Teppich“ und „die Teppiche“.

Lediglich Modus bildet den Plural Modi oder Soli von Solo (z. B. das Schlagzeugsolo und die Schlagzeugsoli). Bei diesen Pluralen handelt es sich um motivierte Plurale.

 

Was sind motivierte Plurale?

Bei motivierten Pluralen erfolgt die Mehrzahlbildung nicht nach den Regeln der deutschen Grammatik, sondern zusammen mit einem fremdsprachlichen Wort. Somit wäre neben dem grammatikalischen Plural Sagas von „die Saga“ auch der isländische Plural Sögur denkbar. Das Wort Sage stammt aus dem Isländischen und hier wäre der korrekte Plural „Sögur“. Gleiches gilt für Espresso, denn hier kann auch Espressi anstatt Espressos verwendet werden. Allerdings gibt es das Wort „Espressi“ in dieser Form und mit der entsprechenden deutschen Bedeutung nicht.

 

Was sind Singularetantum und Pluraletantum?

Einige Nomen können nur im Singular oder im Plural verwendet werden. Diese Ausnahmen nennt man Singularetantum und Pluraletantum. Hierzu zählen zum Beispiel:

  • Singularetantum (Nomen, die nur im Singular existieren):
    • das Weltall, das All, der Ärger, das Fleisch, der Schnee, der Frieden, der Hunger, der Urlaub, der Hass, das Publikum und das Glück.
  • Pluraletantum (Nomen, die nur im Plural existieren):
    • die Leute, die Kosten, die Kanaren, die Einkünfte, die Einnahmen, die Eltern, die Geschwister, die Lebensmittel und die Ferien.

 

ÄHNLICHE BEITRÄGE

02. Juli 2020
Im Mittelpunkt
3 MIN
13
view
Um sich auf ein Vorstellungsgespräch richtig vorzubereiten, sollten Sie sich in die Situation des Interviewers (HR-Manager) verset...
01. Oktober 2020
Der Ursprung der deutschen Sprache, germanische Sprachursprung, indogermanische Sprachursprung
Interessantes
5 MIN
16
view
Wo die deutsche Sprache ihre Ursprünge hat, kann die Sprachwissenschaft nicht eindeutig sagen. Es gibt dazu viele Theorien und Ver...